Autogünstig 24 – Auto zum Schnäppchenpreis oder Abzocke?

Eingetragen bei: Aktuelle Tests | 135

 

 

 

 

 

 

 

 

Vor kurzem bin ich von einem Freund auf Autogünstig 24 angesprochen worden. Er sagte mir ich könne mir jedes beliebige Auto bis 59.999.- EUR aussuchen und müsse dann nur 9.90 EUR im Monat dafür zahlen.

Mein Mißtrauen und das Fragezeichen über meinem Kopf waren denke ich verständlich.

Na gut, ich dachte mir ich höre mir die Geschichte mal an. Vielleicht ist es ja auch was für den Blog.

 

 

Ursprünglich war dies ein Angebot ausschließlich für Gewerbetreibende, aber seit Anfang Februar gibt es das Angebot jetzt auch für Privatpersonen.

Da das Angebot für Privatpersonen auf einem anderen Modell beruht, gehe ich jetzt zuerst auf das für Gewerbetreibende ein.

Übrigens geht das auch für teurere Autos, die Staffelung sieht wie folgt aus:

 

 

0.- bis -59.999.- EUR

60.000.- bis 79.999.- EUR

80.000.- bis 99.999.- EUR

100.000.- bis 149.999.- EUR

150.000.- bis 199.999.- EUR

ab 200.000.- EUR

 

9,90 EUR im Monat

199.- EUR im Monat

299.- EUR im Monat

399.- EUR im Monat

499.- EUR im Monat

auf Anfrage

 

 

 

 

Vereinfacht funktioniert das Ganze so:

 

Man finanziert das Auto mit einer Rate von 700.- im Monat. (was eine entsprechende Bonität voraussetz,t um einen Kredit über den Kaufpreis des Autos zu bekommen)

Von Autogünstig 24 bekommt man dann monatlich einen Werbekostenzuschuss von 690,10 EUR überwiesen. (bleibt eine monatliche Belastung von 9,90 EUR)

Nach einem Jahr gibt man das Auto zurück und die Restkreditsumme wird von AG24 bei der Bank abgelöst. (bei einer Autofinanzierung gibt es keine Vorfälligkeitsentschädigung, so dass das ohne Probleme möglich ist)

 

So weit so gut, also bin ich nach einem Jahr die Finanzierung los, das Auto und habe ein Jahr lang lediglich 9,90 EUR im Monat für den Wagen bezahlt.

Bleibt die Frage was macht AG24 mit dem Auto nach 12 Monaten und wie verdienen sie ihr Geld? Wie ja jeder weiß, macht niemand etwas umsonst und wenn AG24 bei der Geschichte kein Geld verdient, dann kann es sich nur um Betrug oder Abzocke handeln. Aber hierauf gehe ich später ein.

 

Im Einzelnen ist es etwas komlizierter, die Rechnung stimmt aber auch hier:

 

Ich habe einen BMW X1 xDrive 25d mit 231PS angefragt und ein Angebot über ein Partnerautohaus, einem BMW Händler aus Baden-Württemberg, von 51.570.- EUR bekommen.

Man schließt jetzt über das Autohaus eine Finanzierung für das Fahrzeug ab und legt eine Rate von 700.- EUR im Monat fest.

Als Gewerbetreibender bekommt man beim Kauf eines Firmenwagens die Mehrwertsteuer vom Finanzamt zurück.

Diese Mehrwertsteuer zahlt man an AG24 in Form einer Provision zur Vermittlung eines PKWs mit Werbekostenzuschuss.

Über AG24 bekommt man dann einen Werbekostenzuschussvertrag, der besagt, dass man 690,10 EUR im Monat als Werbekostenzuschuss erhält. Der Zuschuss wird 3 Tage vor der Fälligkeit der Finanzierungsrate überwiesen. Hierfür muss man einen Aufkleber von AG24 am Heck des Fahrzeugs anbringen.

Nach 12 Monaten wird die Restsumme bei der Bank angefragt, diese wird plus Mehrwertsteuer an den Kunden überwiesen und das Auto zurückgenommen.

Plus Mehrwertsteuer, weil beim Verkauf des Autos die Mehrwertsteuer wieder an das Finanzamt zurückgezahlt werden muss, da das ja dann wieder eine Einnahme für die Firma ist.

Wenn das Auto zurückgenommen wird, muss es natürlich in einem guten Zustand zurückgegeben werden, was den Abschluss einer Vollkaskoversicherung voraussetzt, falls mal etwas passiert.

Die Laufleistung darf nicht mehr als 48.000 km betragen. (Bei einem Transporter 100.000 km und bei einem Sportwagen 36.000 km)

 

Das Ganze birgt jetzt natürlich ein gewisses Risiko und geht nur auf, wenn AG24 wie versprochen den PKW nach 12 Monaten wieder zurücknimmt.

Das ganze steht so zumindest im Vertrag. Aber was passiert, wenn die Firma Insolvenz anmeldet? Dann bleibt man auf einem finanzierten Fahrzeug von 51.570 EUR sitzen und die überwiesene Mehrwertsteuer in Form der Provision wäre auch weg. Gut die hat mir ja das Finazamt überwiesen, aber wenn ich das Auto verkaufe, will das Finanzamt die MwSt wieder haben. Wenn das beispielsweise nach 10 Monaten passiert, dann hat man zumindest 10 x 690,10 EUR = 6910.- EUR WKZ bekommen was das Risiko etwas minimiert.

Aber damit das Ganze wirklich funktioniert, muss AG24 das Auto nach 12 Monaten zurückkaufen, sonst hat man ein schlechtes Geschäft gemacht.

Was uns zwangsläufig wieder zur Frage führt:

 

Wie verdient AG24 sein Geld?

  1. Also AG24 bekommt wohl erstmal eine Provision vom Autohaus, welche zwischen 10% und 40% liegt, da Du das Auto zum Listenpreis kaufst bzw. finanzierst.
  2. Für die Finanzierung gibt es 1,5% Provision von der Bank
  3. Vom Fahrzeughersteller gibt es auch noch einmal 1,5% Provision
  4. Und dann bekommen Sie noch die Provision von Dir in Höhe der MwSt.

 

Also rechnen wir mal konservativ mit 10% vom Autohaus, das wären in meinem Fall:

  1. 5157.- EUR
  2. 773,55 EUR
  3. 773,55 EUR
  4. 6919,29 EUR

————————

=   13.623,39 EUR

–    8281,20 EUR      abzüglich des Werbekostenzuschusses von 12 x 690,10 EUR

———————–

=       5342,19 EUR      Gewinn

 

Also hat man hier schon mal mindestens 5342,19 EUR verdient, wenn wir mit niedrigen 10% Provision rechnen. Und die machen das ja nicht mit einem Auto, sondern mit mehreren Hundert, so dass der Umsatz im ersten Jahr wohl auch im 6 stelligen Bereich lag.

So, nach 12 Monaten muss das Fahrzeug aber ja wieder zurück genommen werden.

Bei der Bank sind dann in unserem Beispiel noch etwa 43.000 EUR zuzüglich MwSt. abzulösen. Gut die Mehrwertsteuer bekommt AG24 vom Finanzamt zurück, bleiben eine Belastung von 43.000 EUR, die der Verkauf des Fahrzeuges durch AG24 jetzt erst mal bringen muss. Und jetzt kommt wohl der Trick, denn das Auto wird ins Ausland verkauft, so dass keine MwSt. gezahlt werden muss.

Dadurch bleibt der oben genannte Gewinn  wohl in etwa so stehen. Hmm hört sich ganz einleuchtend an, kann aber sein, dass ich da irgendetwas übersehen habe, da ich steuertechnisch noch nie so den Durchblick hatte… 🙁

Was passiert aber, wenn AG24 das Fahrzeug im Ausland zum gewünschten Preis nicht los bekommt?

Auch darauf konnte man mir eine Antwort geben. Es werden jetzt deutschlandweit Filialen eröffnet, so dass man dann Fahrzeuge, die nicht verkauft werden können, wie Sixt & Co.vermieten kann.

Dadurch kommt das Geld mit Sicherheit wieder rein und man baut sich durch das System eine kleine Fahrzeugflotte auf, die man dann vermieten kann.

Hört sich eigentlich ganz plausiebel an und es macht für mich nicht den Eindruck, dass die in weniger als einem Jahr wieder dicht machen. Aber man weiß ja nie, also sollten wir uns einmal ansehen, wer überhaupt hinter AG24 steckt.

 

Wer steckt hinter der Firma?

 

AG24 ist

MMB58 Car & Real Estate Trading GmbH
Paracelsus Str. 3
73230 Kirchheim unter Teck

 

Geschäftsführer ist ein Herr Artem Immel

außer, dass Herr Immel wohl noch sehr jung ist (Baujahr 91) habe ich nicht viel über ihn herausfinden können. Anders als bei den Beteiligten von onecoin, hat er wohl noch nicht diverse Geschäfte vorher in den Sand gesetzt.

 

Das Ganze wird wie oben erwähnt jetzt ganz neu auch für Privatpersonen angeboten. Hier wird wohl keine Provision in Höhe der Mehrwertsteuer fällig, da Privatpersonen diese beim Finanzamt nicht geltend machen können. Das Modell ist hier ein anderes und scheint mit weniger Risiko verbunden zu sein. Ich habe gerdae die Unterlagen bekommen und werde in Kürze ausführlich berichten.

Bei Interesse könnt Ihr euch auch vorab über unsere eMail info@wasistdranamrun.de bei mir melden.

 

 

Fazit:

Ob der Werbekostenzuschuss bezahlt wird, wird man sehr schnell merken. Ob die Firma nach 12 Mionaten noch existiert um das Fahrzeug zurückzukaufen, bleibt das größere Risiko. Da die Firma gerade erst neue Geschäftsräume in Kirchheim Teck bezogen und deutschlandweit jetzt Filialen eröffnen will, hoffe ich einfach mal, dass die nicht übermorgen Insolvenz anmelden. Das Geschäftsmodell scheint ja recht stimmig zu sein. Zumindest konnte man mir relativ plausiebel erklären, wie AG24 Geld verdient und wie die Zukunftspläne aussehen. Ein gewisses Risiko bleibt natürlich, aber wir testen das Ganze trotzdem mal. Wer würde nicht gerne einen Ford Mustang, einen Porsche Cayman oder eben einen BMW X1 mit 231PS für 9,90 EUR im Monat fahren….

Updates folgen…

 

 

Update 12.03.17

 

Bazino hat mir eine Creditreformauskunft zukommen lassen.

 

Hiernach liegt der Bonitätsindex bei 318. Der Bonitätsindex 318 bedeutet „schwache Bonität“.
Der Bonitätsindex und die mit ihm korrespondierende PD (Probability of Default) geben die Einschätzung der
Wahrscheinlichkeit an, dass ein Kreditnehmer innerhalb eines Jahres gemäß Basel II-Kriterien ausfällt. Übertragen auf
Creditreform gelten der Bonitätsindex 500 und 600 als Ausfall. Die Wahrscheinlichkeit für einen Ausfall innerhalb eines Jahres beträgt für diese Bonität 4,18%. Der Durchschnitt in Deutschland liegt bei 1,46%.

4,18% ist jetzt nicht so schlimm wie ich erwartet habe. Die Skala geht ja bis 100%.

Die Firma ist in Ihrem ersten Jahr tätig und hat laut Creditreform einen prognostizierten Umsatz für das Jahr 2016 von 3 Millionen EUR.

Ich finde da muss man mal abwarten und ich denke, dass AG24 die Tore nicht innerhalb des nächsten Jahres schließen wird.

Mit einer Wahrscheinlichkeit von 4,18% kann ich zunächst einmal leben.

 

Eine weitere Einschätzung von Creditreform lautet:

Zahlungsweise: Soweit bekannt, pünktlich.
Krediturteil: Kredite werden nicht abgelehnt.

 

Das Unternehmen ist wohl noch an zwei Unternehmen beteiligt. Zum einen an der INCIDENCE – home of opportunities GmbH
73734 Esslingen, Berkheimer Str. 52 und an der  MC Sportwetten GmbH, 70376 Stuttgart, Voltastr. 4.

 

Sportwetten hören sich jetzt nicht sehr vertrauenswürdig an, aber es sind nur Unternehmensbeteiligungen und ich konnte nichts negatives über die beiden Firmen finden.

 

Unser bestellter X1 ist mittlerweile angekommen und ich muss sagen: Ich bin begeistert!

Die Übergabe im Autohaus war problemslos. Es war ein Vertreter von AG24 anwesend, der dann den Aufkleber, der für den Werbekostenzuschuss vetraglich vorgeschrieben ist, am Auto angebracht hat.

Naja, ich habe den Aufkleber angebracht, er hat nur darauf geachtet, dass der Aufkleber auch drauf kommt..

 

Hier mal die Bilder aus dem Autohaus:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der erste Werbekostenzuschuss sollte Ende des Monats eingehen. Ich werde berichten…

 

Wenn jemand Interesse an einem Fahrzeug hat, kann ich euch einen sehr kompetenten Mitarbeiter von AG24 empfehlen, bei dem Ihr euch ein unverbindliches Angebot einholen könnt.

Schreibt mir einfach eine e-Mail an info@wasistdranamrun.de

 

Die Angebote für Privatpersonen laufen wohl auch und die ersten Fahrzeuge sind ausgeliefert worden.

Das Modell für Privatpersonen läuft grob folgendermaßen ab:

Ihr seid Kreditnehmer für das Fahrzeug, dann wird das Fahrzeug von euch per Vertrag an AG24 übergeben und AG24 schließt mit euch einen Kreditvertrag ab. Ihr gebt AG24 quasi einen Kredit und AG24 ist Kreditnehmer. AG24 lässt das Fahrzeug zu und zahlt den Kredit an euch zurück. Die Rate entspricht der Rate, die Ihr an die Bank zahen müsst minus 9,90 Euro.

AG24 zahlt Versicherung und Steuern, da das Fahrzeug auf AG24 zugelassen wird. Bei der Versicherung bekommt AG24 natürlich sehr gute Konditionen, da hunderte von Fahrzeugen versichert werden. Ihr zahlt einen Pauschalbetrag abhängig vom Fahrzeugpreis für Steuern und Versicherung an AG24. Das Fahrzeug wird euch dann per Vertrag für ein Jahr überlassen. Ihr zahlt nur 9,90 Euro und die Einmalzahlung für die Vollkaskoversicherung und KFZ Steuer. Die Einmalzahlung beträgt zum Beispiel bei einem Fahrzeugpreis von 59.990.- Euro  1.760.- Euro.
Nach einem Jahr wird der Wagen verkauft und der Restkredit abgelöst. So die Theorie…

 

Wenn Ihr genauere Informationen oder ein Angebot für ein bestimmtes Fahrzeug wollt, schreibt eine mail an: info@wasistdranamrun.de

 

Update 26.04.17

 

Der erste Werbekostenzuschuss (WKZ) ist auf unseren Konto eingegangen. Einen Monat zu spät! Besser spät als nie, sag ich jetzt mal. Ich habe schon schwarz gesehen, nachdem ich mir die Kommentare hier durchgelesen habe. Vor allem, da es gleich beim ersten Mal diese „Verzögerung“ gab.

 

AG24 hat die Bank gewechselt. Kann ja mal passieren. Von der Commerzbank zur Sparkasse. Und jetzt mussten alle Daueraufträge neu angelegt werden.

Das ist ja schön und gut, aber dauert so etwas einen Monat? Eigentlich ist das innerhalb weniger Tage erledigt, dachte ich mir und habe jetzt am Ende, wie so manch anderer Kunde auch, gedacht, dass das nur Ausreden sind und Hinhaltetaktik ist.

Aber heute ist der WKZ tatsächlich eingegangen.

Ich verbuche das mal als… hmm als was denn? Inkompetenz? Unfähigkeit? Überforderung?

Okay, sagen wir mal so ein Bankenwechsel übersteigt den alltäglichen Büroalltag und die Mitarbeiter waren damit ein wenig überfordert.

Also warten wir mal ab wie es weitergeht. Nachdem der WKZ nun tatsächlich eingegangen ist, bin ich wieder verhalten optimistisch.

Doch eigentlich sollte der zweite WKZ ja schon morgen oder übermorgen komnen?

Muss ich darauf jetzt wieder einen Monat warten?

Ich hoffe nicht. Wenn alle Daueraufträge jetzt angelegt sind, sollte jetzt ja eigentlich alles reibungslos funktionieren.

Naja, mal abwarten. Ich werde berichten…

 

 

Update 12.05.17

 

Der noch ausstehende WKZ wurde am 08.05.17 überwiesen.

Also im Moment läuft alles gut. Wenn der nächste WKZ ende des Monats pünktlich überwiesen wird, dann waren die Verzögerungen der letzten Zeit anscheinend wirklich nur auf den Wechsel der Bank zurückzuführen.

 

Abwarten. Ich werde ende des Monats berichten…

 

 

 

Update 07.06.17

 

So, der WKZ ist auch diesmal nicht pünktlich überwiesen worden. Wenn es letztes mal nur an den neu einzurichtenden Daueraufträgen gelegen hätte, dann hätte der WKZ diesmal automatisiert und pünktlich überwiesen werden müssen.

Dies ist aber nicht der Fall, also stimmt irgendetwas anderes nicht.

Ich habe meinen Kontakt vor Ort gefragt und werde jetzt noch eine eMail an AG24 schreiben. Mal sehen was diesmal für eine Ausrede kommt.

 

 

Update 22.06.17

 

Nachdem meine eMails tagelang unbeantwortet geblieben sind und mein „Betreuer“ auch keine Antwort auf die Verzögerung bei der Auszuhlung der WKZs gebeb konnte, habe ich heute eine Antwort bekommen.

Die Antwort kam sowohl von der Buchhaltung als auch von Herrn Özkan, einem Mitarbeiter von AG24 mehr oder weniger zeitgleich.

Da gab es wohl eine Sitzung in der Firmenzetrale und es wurde diese vorgefertigte Antwort herausgegeben:

 

„Sehr geehrte Kunden,

sehr geehrte Kooperationspartner,

als erstes möchten wir uns bei Ihnen für die verspäteten Werbekostenzuschusszahlungen und die damit verbundenen Schwierigkeiten entschuldigen.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Bank, freue ich mich Ihnen heute mitteilen zu können, dass wir die Daueraufträge erfolgreich eingerichtet haben. Die bis dato noch offenen Beträge werden bis 26.06.17 zur Zahlung angewiesen.

Wir freuen uns weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit und danken Ihnen für Ihr bisher erbrachtes Verständnis und Geduld.“

 

Warum man nicht einfach per Mail antworten und mitteilen konnte, dass es immer noch Schwierigkeiten mit den Daueraufträgen gibt, erschließt sich mir nicht.

Warum man zwei Monate braucht um Daueraufträge einzurichten, leider auch nicht.

Nun gut, warten wir den 26.06.17 ab. Hier müssten zwei Zahlungen komnen. Sollte dies nicht der Fall sein, macht sich AG24 mehr als unglaubwürdig und ich muss vor einer Zusammenarbeit warnen.

 

 

Update 29.06.17

 

Es ist tatsächlich Geld auf unserem Konto eingegangen.

Allerdings ein Betrag, den ich nicht ganz nachvollziehen kann. Es sind etwas über 900 EUR eingegangen.

Gleichzeitig kam eine Mail, dass es immer noch technische Schwierigkeiten bei den Überweisungen gibt und man sein Konto überprüfen soll.

Immer noch Schwierigkeiten bei den Überweisungen? WTF?

Ich habe der „Buchhaltung“ mitgeteilt, dass zu wenig eingegangen ist und dass man mir doch bitte den Rest überweisen soll. Mal abwarten, ob die das auf die Reihe bekommen…

 

 

Update 30.08.17

 

So nach einer etwas längeren Wartezeit endlich ein aktuelles Update.

Ich musste leider auch bis heute warten, bis alle ausstehenden Zahlungen beglichen wurden.

Heute sind dann aber alle noch ausstehenden WKZ zusammen mit dem neu fälligen auf unserem Konto eingegangen.

AG24 stellt meine Geduld mächtig auf die Probe und ich war kurz davor zum Anwalt zu gehen. Aber vor zwei Wochen habe ich schon eine Nachricht bekommen, dass die Buchhaltung durch eine Mitarbeiterin verstärkt wurde und diese sich darum kümmern würde, dass alle ausstehenden WKZ in Kürze beglichen werden. Also habe ich mir vorgenommen noch bis Ende des Monats zu warten und zum Glück sind heute alle WKZ eingegangen.

Auf die Frage woran es diesmal lag, habe ich keine befriedigende Antwort bekommen.

Es wurde mal wieder gesagt, dass es bei einem Start Up immer Anfangsschwierigkeiten gibt und dass diese nun hoffentlich gelöst sind und die nächsten Zahlungen pünktlich kommen sollen.

Warten wir’s ab….

 

Sind die Zahlungen bei auch auch eingegangen? Freue mich auf eure Kommentare.

 

Update 03.11.17

 

Nachdem letzten Monat mal wieder etwas schief gelaufen ist, sind heute beide ausstehenden WKZ auf unserem Konto eingegangen. Nachdem letzten Monat der WKZ nicht bezahlt wurde, habe ich mit AG24 telefoniert um zu erfahren, was mal wieder schief gegangen ist. Zum einen gab es wie schon oft von AG24 erwähnt den Wechsel der Bank, der Schwierigkeiten bereitete. Dieser soll jetzt aber vollständig abgeschlossen sein und keine Probleme mehr bereiten.

Allerdings wurde im Frühjahr ja auch der Verkauf an Privatpersonen gestartet. Da sich dieses Modell vom gewerblichen Modell unterscheidet, gab es hier Anfangsschwierigkeiten.

Im Gegensatz zu dem gewerblichen Modell, bei dem vom Unternehmen bzw. vom Gewerbetreibenden die Umsatzsteuer sofort an AG24 überwiesen wird, erfolgt dieser Geldfluss beim privaten Modell vom Finanzamt an AG24.

Das Finanzamt hat jetzt wohl eine ganze Weile gebraucht, bis es diese Gelder freigegeben hat, was zu Verzögerungen in den WKZ Zahlungen geführt hat. Im Zuge des neuen Geschäftsmodells wurde AG24 noch einmal überprüft. Die Überprüfung fand nicht nur hinsichtlich steuerrechtlicher Aspekte, sondern auch dahingehend statt, ob es sich bei dem Geschüftsmodell um ein sog. „Schneeballsystem“ handelt. Alle Überprüfungen sind wohl positiv ausgefallen und jetzt abgeschlossen. Die positiven Ergebnisse sollen AG24 in schriftform vorliegen.

Ich habe natürlich gefragt, ob ich diese Ergebnisse sehen kann. Zu meinem Erstaunen hat man dies bejaht und mir Angeboten in die Geschäftsstelle zu kommen und die Ergebnisse einzusehen.

Die Tatsache, dass die ausstehenden Gelder diesen Monat pünktlich geflossen sind und die Einladung in die Geschüftsstelle, stimmen mich wieder positiv, was AG24 anbelangt.

Ich werde die Einladung demnächst wahrnehmen und weiter berichten.

 

 

 

 

Update 12.12.17

 

Mal wieder nichts als heiße Luft?

Der WKZ wurde schon wieder nicht bezahlt. Leider hatte ich noch keine Zeit mir vor Ort ein Bild zu machen.

Da der WKZ aber wieder nicht pünktlich bezahlt wurde, ein Grund mehr das zu tun!

Ich halte euch auf dem Laufenden. Über Kommentare würde ich mich freuen.

 

to be continued…

135 Responses

  1. Frank

    ACHTUNG – Es gibt unzählige geschädigte Personen!!!
    Sogar geht es soweit, dass bewusst gelogen und somit Existenzen ruiniert wurden.
    Der eine zahlt anstatt 9,90 EUR jetzt halt mal kurz über 900 EUR mtl Rate. Der nächste muss jetzt anstatt 3 Autos für 29,70 EUR knapp 2.000 EUR mtl. zahlen.
    Ihr braucht nicht so tun, als wäre so eine „kurze“ Verzögerung der Zahlung nicht schlimm.
    Für Kleinunternehmer kann das existenzgefährdend sein!
    Davon abgesehen gibt es Leute, die Monate lang auf ihren Werbekostenzuschuss warten oder das Auto nicht abgelöst wurde. Da gibt es Menschen, bei denen 4!!! Autos nicht abgelöst wurden!
    Es liegen schon einige Anzeigen bei Anwälten vor.

    Ihr ganzen AG24 Kooperationspartner braucht hier nicht alles im Namen von angeblichen Kunden kommentieren und so tun, als wäre es alles halb so wild.

    Sie haben Erwin Stückle umgeschlagen, weil er angeblich das Konzept kopierte. Ist ja nicht so, dass gegen Herrn Stückle weit mehr als 100 Anzeigen wegen Immobilienbetrug etc. vorliegen.
    Wobei wir beim nächsten Punkt sind:
    Im Immobilienbereich gibt es auch geschädigte Persone – sogar so weit, dass sie Existenzen bewusst zerstört haben.

    Geht doch alle mal in die Facebook-Gruppen rein oder telefoniert mit den Leuten.
    Da zieht es euch die Schuhe aus.

    Mir blieb die Spucke weg, als ich mich dahingehend informierte.
    An all die Schönschwätzer hier: Ich kenne sogar einige Geschädigte persönlich.
    Ihr könnt alle weiter sagen „Ja, leg doch beweise vor.“.
    Wenn ihr die haben wollt, dann nehmt Kontakt zu den Personen auf – schreibt sie einfach in Facebook an.

    Es zieht sich wie ein roter Faden durch. Da schließe ich mich Hasan an, es war bei iButler auch schon so.

    • Arcorado

      Moin Moin,

      zunächst kann ich für mich nur sagen das ich die Zahlungen bis Dato erhalten habe, somit bei mir alles ok. Ich bin weder dort angestellt, noch bin ich ein Kooperationspartner von autogünstig.

      Die Risiken sollten jedem Selbständigen bekannt sein und der Ausfall des Zuschusses verkraftbar sein. Wenn nicht und der Kauf findet dennoch statt, dann war die Gier wohl zu groß.

      Zu den restlichen Geschäften kann ich nichts sagen, sind mir in dem Falle auch egal.

      Ich kenne auch keinen der angeblich geschädigten Personen.

      Wie dem auch sei, wenn das System „hops geht“, dann löse ich das Fahrzeug irgendwann ab und bis dahin fahre ich es halt weiter.

      • Frank

        „ANGEBLICH“ geschädigt
        Das ist ja wohl ein Witz oder?

        Geh mal in Facebook auf die Gruppe „AG24 Beschwerde-Hotline“ und schreib mal jemand von dort an!
        Da gibt es unfassbare Betrugsgeschichten. Viele trauen sich auch wegen den Bedrohungen nicht mit der Sache an die Öffentlichkeit zu gehen! Ich frag mich ernsthaft, wie man mit solchen Menschen, über die sowas bekannt ist, dann noch Geschäfte machen kann.
        Aber hey, „tolle“ Einstellung:
        Sie betrügen, aber bei mir läuft alles glatt, also ist alles OK.
        -> bei so einer Einstellung kommt einem die Galle hoch!!!
        Kannst ja gleich dort als Kooperationspartner anfangen und deine Freunde über den Tisch ziehen.

        Ist quasi wie:
        Geht einer in den Laden, bezahlt 3 Sachen und klaut 5. Ist ja schon OK, hat ja wenigstens etwas bezahlt.

        Wenn das System „hops geht“?
        Ja, dann hast du ein überteuertes Fahrzeug zum Listenpreis gekauft – das macht KEINER freiwillig. Oder bist du einer, der einen Neuwagen ohne Rabatte kauft, weil er dem Autohaus etwas gutes tun will?
        Vor allem hat man dann einen immensem Wertverlust, wenn man die Kiste weitere fahren muss.
        Also so zu tun, als sei es dann kein Problem – lachhaft! Das hat was mit Wirtschaftlichkeit zu tun und genau wegen dieser hat man sich für dieses System entschieden und nicht aus Gier!

        Man ist nicht gierig, wenn man seinen Fuhrpark optimieren will und zB 4 Autos nimmt.
        Den Leuten wird durch Lügen die wirtschaftliche Stärke des Unternehmens (AG24) suggeriert und die damit verbundene Sicherheit und Zuverlässigkeit. Das ist keine Gier, wenn hier BEWUSST gelogen/getäuscht wird und das Unternehmen sich nicht an Verträge hält.

        Das nennt man dann nicht GIER, sondern auf BETRÜGER/BLENDER reingefallen.
        Wer dies hier weiter verharmlost, der hilft dem Unternehmen dabei, weitere Menschen zu schädigen!

      • hasan

        Warum hat eigentlich noch niemand das der akte oder stern tv gemeldet, mal sehen wie die sich dann
        rausreden wollen von der versteckten video. wird eh nicht lange dauern bis mal denen jemand aufs maul
        haut

    • Daniel

      Hallo Jay7. Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht bis jetzt. Habe ähnliche Probleme bei DAV24. Die ersten beiden WKZ‘ s kamen pünktlich. Der dritte 2 Wochen zu spät und auf den 4. warte ich immer noch… sollte eigentlich am 28. Mai drauf sein.
      Soll wohl auch Probleme mit den Daueraufträgen geben… bin skeptisch ob des bis zum Ende mit Ablösung des Kredits läuft ;-(
      Grüße

      • Betty

        Hallo Daniel.
        Bei mir ist es genauso ich übergebe es jetzt meinem Anwalt.
        Keiner geht ans Telefon sehr merkwürdig.
        Grüße

      • Frechdachs

        Nachtrag: mein Kommentar gehört an einen anderen Platz, aber das System hier, hat da wohl was versaut… 😀

  2. Toni

    Hallo Jay7,
    warum kann man keine Beiträge mehr bei Onecoin machen?
    Meine Beitrag von gestern wurde auch nicht veröffentlicht.

    Gruß
    Toni

    • beobachter

      Hallo Toni,
      da wird wohl auch der Jay 7 mal wieder post bekommen haben.
      …aber wie dem auch sei:
      schau dir meinen dort letzten kommi an, -kannst einstweilen dahin ausweichen.
      …bei manchen browsern geht beim ersten aufruf die webadresse nur, wenn man sie OHNE „https://“ vornedran eingibt. 😉

  3. hasan

    leute nicht labbern sondern ag24 beschwerde hotline googeln und auf facebook.
    der ex von denen der die leute früher mit beschissen hat(auch i butler) ist wohl erlich
    geworden, hat wohl angst vor der hölle. ali hakan alkan oder so heist er, nicht mit hakan der
    auto checker ( abzocker ) zu verwechseln bitte. und zu den ag 24 schleimer halt die klappe

  4. Jo

    hallo Jay7,

    der Monat ist wieder rum und somit stellt sich die frage, hast du diesmal den wkz pünktlich bekommen?

    • Frank

      Der kommt, wenn vorne genügend Geld durch Anzahlung der MwSt rein kommt oder neue Investoren Geld ins Unternehmen pumpen, oder wenn die Schlinge aufgrund Mahnung bzw. Ausstellung eines Titels zu eng wird.

  5. hasan

    bei facebook sin schöne bilder die beweisen wie der köse hinter allem steckt,
    holland, hamburg, 250000, 142500, 203000 €….
    könnt lesen wie sichj lacin und co die lambos, c63 leisten könne auf anderen sein konto,
    die sächke solltwn mal richtig arbeiten gehen. hoffentlich macht mal der staat ein
    ende mit dem pack

  6. Objektiver Beobachter

    Nach dem ich lange und ausführlich alle Kommentare gelesen habe, muss ich sagen, dass so viel Neid auf einem Haufen schädlich ist. Es werden Tatsachen vertuscht, verdreht oder erst gar nicht erwähnt. Fakt ist, dass nach meiner Recherche, einige der hier kommentierenden Personen noch nie was mit autogünstig24 oder mit dieser ganzen Firmengruppe zu tun hatten.
    Z.B. der Hans ist wie einige hier Arbeitslos gemeldet und ist Hartz IV Empfänger und ist zu dem auch noch ein Rechtsextremist, der in anderen Foren Hassparolen über Ausländer verbreitet.

    Die Behauptung dass MMB58 oder ag24 bei der Sportwetten GmbH beteiligt ist, ist wie alles andere schlichtweg gelogen. Ich konnte bei der öffentlichen Recherche nichts dergleichen finden, weder im Handelsregister noch im Bundesanzeiger.

    80% der Personen die hier Kommentare abgeben, haben überhaupt nichts mit dem Unternehmen zu tun und scheinen Freunde der Neider zu sein.

    Um einige Namen zu nennen; Ali Kalkan schuldet lt. Informationen der MMB58 nach wie vor die vertraglich vereinbarte Umsatzsteuer. Ohne diese zu zahlen hat er das Fahrzeug gefahren und einen Totalschaden verursacht. Sein einziger Hass richtet sich, weil er aus dieser Firma raus geschmissen wurde.

    Esra; diese Frau dessen Mann bei dieser Firma tätig war, hat selbst keinerlei Bezug zu der Firma. Lediglich besteht das Problem zwischen dieser Frau und ihrem Mann, der sie inzwischen verlassen hat. Sie versucht, meines Erachtens über die Firma, sich an ihrem Mann zu rächen. Es ist skrupellos und berechnend, dass hier mit dem Arbeitsplatz von fast 50 Mitarbeitern gespielt wird.

    Wie in anderen Unternehmen auch, kann es sein, dass der Eine oder Andere nicht zu seinem gewünschten kommt, dies darf jedoch keinen Menschen dazu veranlassen, über andere ohne Prozess zu richten, nur weil man hier in den Foren die Möglichkeit hat, verdeckt zu bleiben.

    Es sind gerade mal 4 Personen, die selbst so viel Dreck am Stecken haben, und sich in Foren/Facebook etc. gegenseitig hochspielen/liken. Diese werde ich nach meiner Recherche auch hier veröffentlichen.

    • Jay7

      Ich gebe Dir recht, in vielen Foren und Blogs sind viele Neider und Personen unterwegs, die anscheinend Spaß daran haben irgendeinen Mist zu schreiben und sich wichtig zu tun.
      Was Du über die von Dir genannten Personen geschrieben hast, kann ich jetzt weder bestätigen noch dementieren, da ich diese nicht kenne…
      Alkerdings stimmt eine Sache die Du schreibst nicht:
      AG24 ist an der Sportwetten GmbH beteiligt. Das geht aus der Credit Reform Auskunft hervor…

      Und eins wundert mich:
      Bevor man die Umsatzsteuer nicht bezahlt hat, bekommt man das Auto gar nicht. Also wie kann er dann damit einen Unfall gemacht haben?

      Gruß Jay7

  7. Objektiver Beobachter

    Nach Deinem Schreiben habe ich nochmal rein geschaut, und kann keinen direkten Zusammenhang zwischen MMB58 und der Sportwetten GmbH finden.

    Um Deine Frage zu beantworten, er hat schlichtweg die Rechnung nicht bezahlt. Soweit ich informiert wurde, läuft ein Verfahren gegen ihn.

    • Jay7

      Bevor die Rechnung nicht bezahlt wurde, gibt ed eigentlich auch kein Auto…

      In der Creditreform Auskunft steht unter Beteiligungen u.a. die Sportwetten GmbH. Ich habe die Auskunft hier…

  8. hasan

    du lacin köse arschkricher schau einfach selber bei face nach

    • Arcorado

      Facebook ist ja auch so seriös. 😉

      Bevor Du jetzt losheulst und mit Beschimpfungen um Dich wirfst, versuche es mal auf die sachliche Art. Mir hat man angeboten das ich die entsprechenden Sachverhalte mir anschauen kann, gegen Unterzeichnung einer Geheimhaltungserklärung.
      Was ich in dem Zusammenhang verstehen kann.

      Der Rest ist Spekulation und Hetze für mich, meine eigene Meinung, welche man in diesem Lande bis zur Bestätigung oder Ablehnung durch ein Gericht haben darf.

  9. Objektiver Beobachter

    @Hasan, wer immer Du sein magst. Deine Gangart und Niveau bestätigen meine Recherche über die paar, welche sich hochschaukeln. Im Übrigen, ich kenne keinen Lacin oder Köse persönlich und werde auch kein zweites mal auf so blödsinnige Inhalte antworten.

  10. hasan

    leute mal ganz im ernst wie blöd sind den die bullen hier ? der ali alkan liefert alle beweise
    und die sind immer noch auf freiem fuß. die meisten leute trauen sich nicht mal es zumelden
    aus angst oder scham, schickt einfach 2 leute hin die mit ümran 1 + 1 rechnen. eine faust in die fresse
    und die andere faust in die danach dumm schauende fresse, wirkt bestimmt besser wie anzeigen.
    (objektiver ar$chlecker) ich kenne leute die haben sich bei denen schon zu i butler zeiten
    verarschen lassen obwohl ich sie aufgeklärt hatte, darum weg mit dem pack.
    es gibt genug erliche arbeit, gut im knast kann ja noch pfarrer werden

    • Roger

      Mir ist noch immer nicht ganz klar von welchen Beweisen ihr redet bzw. was denn bewiesen werden soll? Ich habe mir euer Video mal angesehen und sehe nur wie einer einen anderen boxt, doch ich habe das Video auch mit Ton angesehen, vllt war ich deshalb nicht so sehr über diese Aktion überrascht. Es wird doch im Video mehrmals betont, dass da ein gewisser Herr Erwin Stückle – man solle seinen Namen googlen – viele Menschen um ihr Vermögen gebracht haben soll. Und wenn ich Erwin Stückle in Google eingebe dann finde ich dutzende Berichte und Diskussionen über diesen Mann, sogar einen Bericht in dem es heißt, dass er von jemandem angeschossen wurde. Und wenn das eure größte Sorge ist dann muss euch ganz schön langweilig sein, denn ich bin mir sicher, dass jeder von euch schon mindestens 1x in eine Schlägerei verwickelt war und wenn nicht, dann wundert mich eure aggressive Art im Netz besonders.

      Ich verfolge diese Diskussion jetzt schon eine Weile und derjenige der am lautesten schreit und mit Gegenreaktionen nicht klar kommt ist Hasan. Da würde es mich jetzt schon mal interessieren was denn da für ein persönliches Problem dahinter stecken muss, dass man sich so aufführen muss.

      Wenn ihr wirklich irgendwelche konkreten Hinweise oder Beweise habt, dann sollte es doch kein Problem sein damit zu jedem X-beliebigen Anwalt zu rennen und die Firma oder deren „Köpfe“ zu verklagen.

      Kommt mir jetzt nicht mit „Wir wollen andere unschuldige Bürger warnen“, denn darum geht es hier schon lange nicht. Hier wird ständig von Beweisen und irgendwelchen Machenschaften gesprochen aber bislang hat noch keiner einen wirklich konkreten Beweis für ein Verbrechen oder dergleichen geäußert. Ich habe leider keine Ahnung was dieses iButler Zeug ist womit ihr hier ständig die Vergleiche zieht, bin jedoch bei der Suche auf die Seite i-butler.eu gestoßen, ein Preisvergleichsportal. Kann mich mal einer aufklären?

      Bevor jetzt wieder das Geschrei los geht wie bei diesem objektiven Betrachter Typen: mir geht es hier nicht darum die eine oder andere Seite zu verteidigen aber ich werde nicht auf euren Zug aufspringen solange hier nur rumgepöbelt wird und keine Fakten auf dem Tisch liegen. Ich hatte zu Beginn einen Nutzer hier angeschrieben und gefragt wo ich mich erkundigen kann ob seine Aussagen stimmen und habe bis heute keine Antwort erhalten. Stattdessen wird man hier ständig von Hasan beleidigt. Wenn ihr hier wirklich die Absicht haben solltet andere Menschen zu beschützen dann legt Beweise auf den Tisch und beleidigt nicht jeden, der nicht der gleichen Meinung ist oder eure Äußerungen hinterfragt.

      • Hans

        Roger,

        ich bin 100% bei dir.
        iButler tut in der Tat nichts zur Sache. Es gibt hier nur einige, die sich bei iButler schon verarscht fühlten, weil nicht die suggerierten Einnahmen generiert wurden und/oder der Strukturaufbau bzw. das Unterordnen von neuen Geschäftspartnern in die Vertriebsstruktur nicht so wie versprochen erfolgte.

        Ich arbeite hier gerade aktuell noch einiges auf und gewisse Sachen kann ich aus Datenschutzgründen oder taktischen Gründen nicht veröffentlichen. Ich benötige hierzu aber noch 1-2 Wochen, um alles sauber chronologisch zu ordnen. Infos werden dann die nächsten Wochen folgen. Nur muss das eben alles seine Ordnung haben – auch die ganzen Aussagen.

        Aber es sagt schon einiges aus, wenn Menschen E-Mail Adressen neu anlegen, die so klingen wie meine, um dann angeblich neutral andere Menschen zu beleidigen und alles versuchen herunter zu spielen und die Schuld bei anderen suchen.

        Dabei habe ich mich mit meinen Aussagen bis dato immer nur auf Fakten berufen und eben Sachen, die durch Mails & Zeugen belegbar sind.

        Wer Infos will, kann sie gerne bekommen.

  11. Hans

    @Objektiver Beobachter

    Es ist schon bedingt clever sich einen Namen auszusuchen, der unbedingt auf Neutralität hinweist. Da ist doch jedem klar, dass du von AG24 kommst und uns mit deinem „objektiven“ Namen versuchst, Neutralität zu suggerieren, die du aber nachweislich nicht hast, dann hättest du nämlich einige Sachverhalte anders dargelegt.

    Es ist wirklich sehr „nett“, wie du versuchst die Firma hier zu verteidigen.
    Allein bei deiner Aussage über meine Person, ist klar, dass du von dem Unternehmen kommst, denn ich habe zuletzt einigen Herren eine Mail geschrieben, in der Stand, dass ich mein Gewerbe abmelden musste, weil bei mir der Schaden existenziell ist. Aber danke, jetzt weiß ich auch, wer welche Informationen weiter getragen hat – Mr. Objektiv 😉
    Nur so ein Tipp am Rande: Wenn ein Mensch wie ich, nach 4 Jahren Selbständigkeit, sein Gewerbe abmeldet, um dann kurz darauf sich mit einem neuen Gewerbe wieder Selbstständig zu machen, dann ist er bis zu dem Zeitraum der Neuanmeldung nicht erwerbstätig – auch wenn sich das nur um wenige Tage/Wochen handelt. Kann ja schlecht ein Gewerbe bezüglich Immobilien weiter laufen lassen, wenn ich für diese und auch für keine andere Firma diese Tätigkeit mehr ausübe und mich umorientiere.
    Logisch oder?
    Trotz all dessen geht es bei mir sehr gut voran. Danke für dein außerordentliches Interesse an meinem Werdegang. Wenn du hierzu das nächste Mal Informationen über mich benötigst, dann frag mich direkt und nicht Leute von AG24.

    Mit dieser Aussage kannst du nicht unsere, bzw. meine Glaubwürdigkeit in Frage stellen und schon gleich zweimal nicht mit deinen Rassismus-Anschuldigungen.
    Egal wie du hier versuchst, mich mit irgendwelchen politischen Ansichten zu diffamieren, weil du dann glaubst, dass dies meiner Glaubwürdigkeit schadet, dann lass dir mal gesagt sein: du vermischst hier zwei Themen und eine politische Ansicht, Nationalität, Hautfarbe, … von irgendeiner Person hat rein gar nichts mit der Geschäftsbeziehung o.ä. zu tun.

    Du hast mit deinen Diffamierungen ganz klar die Sachebene verlassen und bist auf die Emotionsebene übergegangen und das macht kein neutraler/objektiver Beobachter, sondern nur jemand, der durch Anschuldigungen getroffen/betroffen ist und deswegen logischer Weise emotional reagiert.

    Wenn du das nächste Mal recherchierst, dann doch bitte ausführlich. Denn komischer Weise hast du dich zwecks deiner Recherche nie bei mir gemeldet. Solltest du zukünftig machen, wenn du deinem Usernamen gerecht werden willst!

    Im Gegensatz zu dir mache ich mich nicht mit Falschaussagen strafbar. Auch wenn du meinst, dass du mit deinem Pseudonym „Objektiver Beobachter“ Menschen anonym diffamieren/verleumden kannst, dann lass dir gesagt sein, dass im www alles immer zurückzuführen ist.

    „nur weil man hier in den Foren die Möglichkeit hat, verdeckt zu bleiben.“
    WIESO SCHREIBST DU DANN NICHT MIT DEINEM RICHTIGEN NAMEN?
    DU bist unglaubwürdig.

    Ich habe nichts zu verheimlichen und kann ALLE meine Aussagen durch Mails und mehrere Zeugen belegen.

    Auch du wirst dich noch wundern, was hier noch passieren wird. So viel sei gesagt, dass wir alle noch sehr interessante Unterlagen inkl. Zeugen haben. Das wird noch witzig – für uns!

    In diesem Sinne verbleibe ich,

    mit dem dir gebührenden Respekt

    Hans-Georg Strittmatter
    der „gewerbetreibende Hartzer“
    —-
    Wer Tippfehler findet, darf sie behalten!

    • Hans

      Lieber „Objektiver Betrachter“,

      wenn du dir schon extra eine E-Mail Adresse anlegst, die nach meinem Namen klingt
      „hgstrttmatter@…“,
      dann solltest du dir darüber im Klaren sein, dass du bei dem Provider deine IP Adresse hinterlegst und man diese bis zu deinem PC zurück verfolgen kann!
      Das war jetzt nicht sonderlich geschickt von dir! Hättest auch gleich mit deiner privaten oder geschäftlichen Mailadresse etwas posten können!

      Haste dir gedacht:
      Mach ich mir eine E-Mail Adresse, die wie dem Hans seine klingt und diffamiere mit dieser Adresse jetzt erst mal die Leute anonym und so kann mir neimand was nachweisen.

      Merkt du eigentlich, dass du dich mit solchen unüberlegten Aktionen nur noch mehr ins Aus schießt?
      Denkst du auch mal nur 1 Sek. über die Konsequenzen deines Handels nach?

      Ihr amüsiert mich wirklich!

      PS:
      Du hast noch bis morgen 12 Uhr Zeit, dich per E-Mail (schau in das Postfach deiner Fake-Adresse) bei mir zu melden und dich daraufhin bei mir PERSÖNLICH zu entschuldigen – ich wohen ja gar nicht so weit weg 😉
      Alternativ habt ihr ja meine neue Handynummer!

  12. hasan

    bin mal gespannt wie es weiter geht nach 12 uhr, ich bin mir auch sicher das die köse brüder
    schon die nächste ide haben nach ag24

  13. hasan

    kurze info von dem faceposer hakan der autoabzocker (hakan der autochecker)
    verkauft auf prov basis autos von ag24.
    der zeigt auf fotos und videos wie man das erliche geld von anderen leuten
    ausgibt, es gab schon mal 2 so leute die mit geld anderer angegeben haben.
    haben 9 jahre knast dafür gekriegt, bissle wenig

  14. Hans

    So, Anzeige soeben erstattet.
    29.04.2017 um 13:15 bei der Polizeidienststelle Kirchheim Teck

    „Objektiver Beobachter“, du hast immer noch die Möglichkeit das alles auch auf dem normalen Weg zu klären.

    Weitere Infos folgen!

  15. hasan

    iran ist zwar ein land ohne rechte, aber mit solchen leute hätten die dort keine probleme.
    wünsche Hans ein erfolgreiches gelingen gegen das gesindel

  16. AZ

    Jay7 schaue jeden Tag rein um zu gucken ob du ein Update gebracht. Vielen Dank für den Aufwand den du für und vorsichtige betreibst. Hast du schon eine Antwort bekommen?

  17. hasan

    die 4 sind schlimmer als vampiere (köse,imran,lacin,hakan) oder wann
    saugen die bullen mal denen das blut raus ?
    noch paar wochen kann kriegen die mal albanisch inkasso aufgehetzt.

  18. Markus

    Hallo Leute ich habe gute News, WKZ wurden wieder gezahlt. Vielleicht waren es dann doch nur die anfänglichen strartschwierigkeiten.

    Jeder sollte sich hierüber selbst ein Urteil machen. Wenn es weiter so funktionier an sich eine gute Sache.

    • Tobs

      Hat das alles weiterhin geklappt? Habe gestern die Verträge unterschrieben und bin etwas nervös -.-

      • Jay7

        Letztes Mal wurden alle ausstehenden WKZ überwiesen. Der nächste sollte Ende des Monats kommen. Werde berichten…

  19. Frechdachs

    Hey Jay7…wie schauts ma wieder mit ’nem update aus? 😉 Ist das Saldo zwischen Dir und AG24 nun endlich ma bei NULL? 🙂 …oder sind die immer noch im Verzug? …oder schaut’s sogar noch trüber aus? 🙁

      • Frechdachs

        …na blos gut! 😉 so ist wenigstens erst mal „Luft zum aufatmen“ da! Aber ich befürchte, dass dort bald der Abgesang läuft. Ich hab letzte Woche mit einem Insolvenzverwalter über diese „Gesellschaft“ gesprochen. Fazit:
        Verdacht auf Schneeballsystem und die sind strafbar!
        Hierbei ist zu beachten, dass die Gesellschafter, bei rechtzeitiger Selbsterkenntnis einer bevorstehenden Insolvenz, versuchen können, das restliche Geld ab zu ziehen ( z.B. per Club of Monaco ).
        Dann folgt:

        – § 394 FamFG „Löschung vermögensloser Gesellschaften und Genossenschaften“ …so gibts keinen anklagbaren Schuldner mehr…

        und für die „Kunden“ die ja auch Gläubiger sind:
        – § 133 InsO „Vorsätzliche Benachteiligung“ ( was bedeuten kann, dass die Gläubiger auch mitschuldig an der Insolvenz sind, weil sie Geschäfte mit einem Unternehmen gemacht haben um einen eigen Vorteil zu haben. Dies bedeutet dann, dass die Gläubiger 10 Jahre rückwirkend, alle Zahlungen, die sie von einer, in Insolvenz geratenen Gesellschaft erhalten haben, an den Insolvenzverwalter zahlen müssen. …ja die deutschen Gesetze sind nur selten gerecht… …klingt zwar irgendwie sinnlos. 😀 aber die Judikative in diesem Land, hat manchmal echt dämliche Vorgehensweisen… 😀

        …ich denke… höchste Vorsicht ist geboten! Und vor der Rückgabe, wenn diese überhaupt noch möglich sein wird, den Wagen in eine gründliche Aufbereitung geben und danach ein komplettes Gutachten über den Zusatnd des Fahrzeugs machen lassen, damit die keine linken Trick’s anwenden und dumme Behauptungen machen können.

  20. Klaus

    Hallo,

    mich würde auch interessieren, wie der Status ist.

    Grüße,
    Klaus

  21. Sebastian

    Hallo zusammen,

    ich verfolge diesen Bericht schon seit einiger Zeit und finde, dass es nun an der Zeit ist, auch meine Erfahrungen hier mitzuteilen – Sei es eine Entscheidungshilfe für Unentschlossene!

    Über einen Freund habe ich vom unglaublichen Geschäftskonzept von Autogünstig24 erfahren, zeitlich ist das um die Weihnachtszeit 2016 gewesen. Zu dieser Zeit hatte ich auch umgehend einen Haustermin mit einem Vertreter von AG24, der zum Bekanntenkreis meines Freundes gehört. Ich war von Beginn an misstrauisch und habe mir das Geschäftskonzept deshalb so lange erklären lassen, bis es für mich verständlich schien.
    Das hat letztlich auch zu meiner Entscheidung geführt, mit dem Beginn der Bedienung von Privatkunden zum Februar 2017 eine Anfrage über mein Wunschfahrzeug zu stellen.

    Die Anfrage habe ich bereits im Januar 2017 per Mail an AG24 gesendet, um hier möglichst unter den ersten Kunden zu sein, die ein Angebot erhalten. Dann ist erstmal einige Wochen nichts passiert. Auf meine regelmäßigen Rückfragen entgegnete man, dass die Anfragenflut so groß sei, dass ich frühestens zum Ende März mit einem Angebot rechnen könne.

    Aus März wurde April, aus April wurde Mai.

    Im Mai nahm man sich dann meiner Anfrage an und alles ging plötzlich recht schnell. Mir wurde der Kontakt zum Bereichsleiter der AG24 Filiale in Mannheim vermittelt, der finale Fahrzeugwunsch wurde geäußert (es sollte ein Ford Mustang V8 Coupé werden) und zwei gemeinsame Banktermine folgten, um die Finanzierung zu klären. AG24 setzte daraufhin den Vertrag auf, der Bereichsleiter teilte mir mit, dass dieses Fahrzeug momentan am Markt sehr gut verfügbar sei und man dieses sofort nach Vertragsschluss erwerben würde (nach Ablauf der zweiwöchigen Vertragswiderrufsfrist).

    Der Vertragsschluss erfolgte am 08.06.2017, den Finanzierungsbetrag habe ich AG24 noch am selben Tag überwiesen. Auf meine Nachfrage zum zu erwartenden Lieferzeitpunkt nannte mir der Bereichsleiter auf Grund der guten Verfügbarkeit 2 bis maximal 3 Wochen, also eine Lieferung im Juni 2017.

    Ende Juni schickte mir dann der Bereichsleiter, mit dem ich übrigens seitdem über Whattsapp in Kontakt stehe, ein Bild vom Auto: Zu meiner Überraschung war darauf ein Cabrio abgebildet. Es stellte sich heraus, dass die Info Firmenintern falsch kommuniziert worden sei und dass ich gerne auch ein Coupé haben könnte, dann aber vor Ablauf des Monats keine Auslieferung stattfinden könne, weil zunächst nach dem neuen Fahrzeug gesucht werden müsse. Obwohl ich eigentlich ein Coupé wollte, habe ich mich dann darauf eingelassen. Ich brauchte dringend ein Fahrzeug.

    Dann begann die Misere: Der Auslieferungstermin wurde so oft im 1-Wochenrhythmus verschoben, dass ich es mittlerweile nicht mehr zählen kann, wie oft man mich vertröstet hat. Und das, obwohl mir bereits ein Bild von „meinem“ Auto, wie es beim Händler stand, zugesendet wurde.

    Am 20.08.2017 (d.h. 2,5 Monate und ca. 6 oder 7 Terminverschiebungen später!) bin ich schließlich in den Urlaub gefahren, das Auto war noch immer nicht da. Man bat mir zwar einen Mietwagen zur Überbrückung an, das hatte aber natürlich nichts mit einem Ford Mustang zu tun und wird hier nur zur Wahrung der Fakten aufgeführt.

    Gleichzeitig versprach man mir, dass der Mustang dann sicher da wäre, wenn ich 2 Wochen später aus dem Urlaub zurückkehren würde. Das war erneut nicht der Fall und mir wurde mitgeteilt, dass der Termin zur Übergabe vermutlich etwas verspätet am 06.09.17 stattfindet.
    Zu diesem Zeitpunkt war bereits die EVB Nummer von der Versicherung und auch die Reservierung für das Wunschkennzeichen abgelaufen und musste meinerseits neu beantragt werden.
    Rückmeldungen zum Liefertermin gab es von der AG24 schon seit dem 20.08.2017 aus eigenem Antrieb gar nicht mehr, ständig muss man hinterher telefonieren, erhält tagelang keine Antwort.
    Der Zeitpunkt des Vertragsschlusses sowie der Erfüllung meiner Pflicht innerhalb des Vertrages, d.h. die Überweisung des Finanzierungsbetrags an AG24, ist inzwischen knapp 4 Monate her!
    Das Auto habe ich immernoch nicht!

    Aktuell warte ich auf Infos zu der inzwischen für Ende KW38/ Anfang KW 39 geplanten Auslieferung (das ist heute), aber natürlich ist seitens AG24 seit letzter Woche niemand in der Lage, um mir vernünftige Informationen zu geben.

    Ich hoffe inständig, dass diese Geschichte nicht vor Gericht geklärt werden muss und AG24 in den nächsten 2 Wochen abliefert.

    • Jay7

      Weiß ja nicht wie das Procedere bei Privatleuten ist, aber beim Geschäftsmodell mache ich den Kaufvertrag direkt mit dem Autohaus und zahle auch erst wenn das Auto da ist… Was hast Du denn an AG24 überwiesen? Den kompletten Betrag fürs Auto?

      • Sebastian

        Bei Privatleuten ist es wie folgt:

        Der Kunde übernimmt die Position als Finanzierungspartner. In Kooperation mit einer Bank wird ein Finanzierungsvertrag geschlossen. Über die Summe, die AG24 für die Beschaffung des Fahrzeuges benötigt.
        Um den Finanzierungsvertrag wird von AG24 ein Rahmenvertrag gelegt, der kurz und knapp ausgedrückt Folgendes beinhaltet:

        – Der Kunde stellt im Rahmen des Finanzierungsvertrags bei der Bank die Summe X für AG24 zur Verfügung
        – AG24 kauft davon das definierte Fahrzeug und stellt dem Kunden dieses für genau 1 Jahr zu Verfügung (der Kunde darf maximal 48000 km fahren, muss am Heck einen AG24 Aufkleber anbringen und eine Vollkaskoversicherung mit GAP Deckelung abschließen)
        – Sämtliche Kreditraten inkl. Zinsen zahlt AG24 innerhalb diesen Jahres direkt an die Bank
        – Nach Ablauf des Jahres gibt der Kunde das Fahrzeug zurück und AG 24 löst den Restkreditbetrag bei der Bank aus

        Die Theorie ist schön und gut. Wie inzwischen hinreichend bekannt ist, sieht die Praxis anders aus.

        Entweder scheitert es in vielen Fällen an der Zahlung der Kreditraten+Zinsen (bei mir sind auch bereits verspätete Zahlungen eingetreten),
        die Wartezeit für das Fahrzeug ist unzumutbar (in meinem Falle wie erwähnt bereits knapp 4 Monate)
        oder aber bei der Abgabe des Fahrzeuges gibt es dubiose Forderungen (vgl. Beschwerden in den sozialen Netzwerken, daraus ersichtlich ist auch, dass im Rahmen von Geschädigten bereits etliche Verfahren beim Landesgericht angestoßen wurden)

        Wer weiß, wie Groß die Dunkelziffer ist..

    • Frechdachs

      …Nachtigall i hör dir tapsen … 🙁 kommt da wohl der normale Endpunkt eines jeden Schneeballsystems in Sicht? Der ominöse „Point of no Return“ ??? 😉 …na ja, Sebastian, da könntest Du wohl die Nächste Party im „Club de Monaco“ mit finanziert haben. sorry… Also nun solltest Du dich um einen echt guten Anwalt kümmern! Nimm doch mal mit diesen Leuten Kontakt auf: https://www.facebook.com/ag24beschwerde.hotline/ die haben schon Kontakte und einen Teilerfolg per Gericht erzwungen. …wer am lautesten schreit, bekommt manchmal sein Futter zuerst! 😉 Du könntest auch immer wieder mal zu der Niederlassung, oder zur Hauptstelle der AG24 fahren und ma schaun, ob Du dort was direkt erreichen kannst. …es könnte allerdings sein, dass Du dort von Bodyguard’s raus geworfen wirst… …oder alles ist schon zu… 😀 …also ich hab meinen Neuwagen ( Tageszulassung ) bei mobile.de gefunden und beim Händler noch mal kräftig nachverhandelt… der is ja ein Auslaufmodell und der Nachfolger wird zwar schon besser, aber auch nicht so stark bestellt. Das Geschäft ist real und extrem günstig gewesen! Mein EK liegt derzeit ca. 20 % unter den gleichwertigen Angeboten bei mobile.de 😉 so hab ich den Wertverlust für das erste Nutzungsjahr schon mal nicht selbst getragen. ..ok, wie sich der Markt im nächsten Jahr entwickeln wird, kann keiner wissen… …also an alle Leser hier: macht doch nur reale Geschäfte und glaubt nicht an solche windigen Geschäftsmodelle, die wohl mutmaßlich die Basis in einem cleveren Schneeballsystem haben könnten. Ich hab vor über 25 Jahren auch mal „Pyramide“ in mehreren Schienen gespielt und gut davon gelebt. Da muss man(n) gut beobachten, wann sich der „Point of no Return“ andeutet und da sofort nix mehr einzahlen, sondern nur noch hoffen, das andere neu einsteigen und bezahlen 😀 Ich wusste aber, dass solche Modelle, nur eine begrenzte Lebensdauer haben. 😉 Und seit über 20 Jahren lass ich die Finger davon. 😉 Nur reale Geschäfte machen Sinn!

    • Hans

      Sebastian, schau mal in Facebook bei der AG24 Beschwerde-Hotline nach.
      Dort kannst du alle kontaktieren.
      Bekommst dort gern die Kontaktdaten von
      – den Anwälten einiger Geschädigten
      – der Staatsanwaltschaft die ermittelt
      – dem Polizist, der im Thema drin ist
      …auch kann ich dir die Kontaktdaten der Kriminalpolizei Esslingen geben, bei denen ich habe aussagen müssen.

      Am besten direkt Anzeige erstatten. Da liegt schon einiges vor.

      Wenn du Hilfe benötigst, einfach über die Facebookseite die Leute kontaktieren.

  22. Birol

    Hallo Sebastian,

    wie sieht es Mittlerweile bei Dir aus? Hast Du Dein Auto erhalten?

    • Sebastian

      Im September habe ich Kontakt zu meinem Anwalt aufgenommen. Kurz vor der Kontaktaufnahme habe ich noch den Vorschlag zur Vertragsauflösung bei verschiedenen Ansprechpartnern bei der MMB58 Car&Real Estate Trading GmbH vorgebracht, sowohl schriftlich als auch telefonisch.
      Auf das Fahrzeug verzichte ich natürlich liebend gerne, wenn ich den Vorgang damit endlich abschließen kann. Außerdem war mir das Risiko dann viel zu groß, bei einer etwaigen Abgabe des Fahrzeuges (sollte ich es irgendwann übergeben bekommen), mein Geld nicht wieder zu sehen.

      Man sagte mir, dass eine Vertragsauflösung mit Verzicht auf das Fahrzeug und Auslösung des Kredits durch MMB58 kein Problem darstellen sollte, bzgl. des weiteren Vorgehens wolle man sich am nächsten Tag bei mir melden.
      Das ist natürlich nicht passiert, seitdem konnte mir plötzlich niemand mehr weiterhelfen.
      Meine Mails wurden ignoriert, telefonisch Rückrufe versprochen und nicht ausgeführt.

      Als Krönung der ganzen Angelegenheit hat mir der Bereichsleiter von AG24 letzte Woche wieder einen neuen Auslieferungstermin genannt (KW 45). Da musste selbst ich lachen. Das war ungefähr der zehnte! genannte Auslieferungstermin. Auf meine Hinweise zur Vertragsauflösung entgegnete er, dass diese Info nicht zu ihm kommuniziert worden sei.
      Dieses Unternehmen hat also entweder keine Ahnung was es tut oder vollzieht dubiose Machenschaften (ich bin inzwischen immer mehr geneigt, das Wort „kriminell“ zu verwenden).

      Mein Anwalt hat ungefähr zeitgleich die schriftlichen Forderungen gegenüber MMB58 formuliert (Bestätigung zur Vertragsauflösung, Auslösung des Kredits). Sollte die gesetzte Frist nicht eingehalten werden, wird die Sache wohl vor Gericht gehen.

  23. Jediritt

    Hallo an die Geschädigten.
    Ich bin nun im 13. Monat. Rückgabe wurde verschoben auf Dezember. Fand ich erst mal gut. Aber seither kommen keine WKZ. 2 Monate überfällig.
    Die facebook-Seite ist entfernt worden. Angeblich per Gericht von AG24.
    Kann mir jemand die Adressen und Tel. Nummern des Anwalts usw, geben?
    Danke.

  24. Frechdachs

    Hi Jediritt, bist Du dir sicher, dass die Facebook-Seite gelöscht ist? Hast Du dich mal bei Facebook eingelogt und dann danach gesucht? Wenn ich richtig informiert bin, kann man bei Facebook seine Seite so einstellen, dass nur eingelogte User die Seite besuchen können. Ich hab keinen Account dort, drum kann ich diese Seite auch nicht mehr sehen.
    Aber da die Deutsche Judikative häufig echten Schwachsinn produziert, kann ich mir schon vorstellen, dass die von AG24 gem. § 186 StGB ( Üble Nachrede ) eine vorläufige Schließung der Seite erwirkt haben. Dies kann hier vielleicht auch noch passieren… 🙁
    Da würde ich aber sofort mit einer Gegenklage gem. § 27 StGB ( Beihilfe bei Straftaten ) gegen den Richter kontern und mit einem Amtsenthebungsverfahren die Sache abrunden. Da werden wir aber wohl feststellen müssen, welche Interessen dieser s.g. „Rechtsstaat“ tatsächlich vertritt… …ja ein Schelm ist, wer schlimmes dabei denkt… 😀
    Ich geb Euch allen hier mal den Tipp: alle Geschädigten sollten sich zusammenfinden und gemeinsam das Vorgehen gegen die AG24 absprechen. 😉 Und die Kunden, bei denen NOCH alles gut läuft können ja schon mal Vorbereitungen zum mitmachen treffen. 😉

  25. Jediritt

    Hallo Frechdachs….
    Ja. Es ist sicher, dass die Seite gesperrt ist. Hat mir ein Mitarbeiter von AG24 stolz erzählt, dass die das gerichtlich bewirkt haben. Darum fragte ich ja nach den Kontaktdaten. Niemand der mir das geben kann? Ja. Gerne sollten sich alle Geschädigten und die es noch werden zusammen tun. Aber erst mal muss man den Anwalt finden der ja schon was gemacht hat… Bitte Info.. Danke.

  26. Raucher Lachs

    Moin .
    Wkz ist bei mir auch seid 2 Monaten nicht eingegangen . Der Berater berichtete mir das man auf 1,x Millionen € vom Finanzamt wartet und deshalb alles ins Stocken geraten sei. Es sei nunmal schwer alles aus eigener Tasche zu zahlen . Er versicherte mir aber das es noch diesen Monat alles überwiesen werden muss
    Daumen drücken.
    Lese deine Berichte sehr aufmerksam , bitte weitermachen

Hinterlasse einen Kommentar